Hey, ich bin die Neue

Hey, mein Name ist Magdalena und seit Juni 2020 schwirre ich hinter den Kulissen bei Michaela herum.

Mein ToDos:

Kundenkommunikation: Anfrage, Support, anderes Problem – viele Mails landen direkt bei mir. In den meisten Fällen kann ich helfen, daher wirst du vielleicht schon meinen Namen in der Signatur entdeckt haben.

Support: Geht nicht, gibts (fast) nicht. Vor allem, wenn deine Webseite mit Divi aufgebaut ist. Ich helfe vor allem bei Fragen in Michaelas Forum für die Teilnehmerinnen vom Kurs „Meine Power Webseite mit dem Divi Theme“. Auch beim Live Q&A wirst du mein Gesicht zu sehen bekommen.

Weiterentwicklung des Online-Kurses: Wir optimieren den Online-Kurs ständig weiter. Sei es durch Aktualisierungen von Divi oder durch das Feedback unserer Teilnehmerinnen. Ich sorge dafür, dass du mit dem Kurs garantiert gut zurechtkommst und schon in kurzer Zeit deine eigene Webseite erstellen kannst.

Vielleicht ist manchmal nicht klar, wie viel Arbeit ein gut laufendes Online-Business bedeutet. Auf Michaelas Anzeige nach Unterstützung habe ich mich sofort gemeldet, denn ich liebe es, anderen Frauen bei ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen. Genau das kann ich als Teammitglied von Michaela machen. 

WordPress-Gestalterin in mehreren Etappen

Doch ähnlich wie bei Michaela hatte ich nicht von Anfang an den Stempel „Selbstständigkeit“ auf meiner Stirn. Im Online-Marketing schon gar nicht.

Nach dem Abitur habe ich meinen ersten kleinen Traum in Angriff genommen und eine Ausbildung zur Fotografin absolviert. Es folgte eine Festanstellung, danach sogar die Studioleitung. 

Doch irgendwann war die Luft raus – nicht nur aus meinem Arbeitgeber (leider insolvent), sondern auch aus meiner Leidenschaft für die Fotografie. Viel mehr: Aus Hobby wurde Arbeit wurde nicht mehr Hobby. 

Etwas anderes musste her, also wagte ich meine ersten Schritte in Richtung Online-Marketing. Mein Arbeitgeber, ein Software-Hersteller, war dafür die beste Schule. Ich wurde gefördert, ins kalte Wasser geschmissen und habe so wahnsinnig viel gelernt, wie wohl noch nie. Ganz nebenbei habe ich  angefangen, kleinere Webseiten-Projekte zu übernehmen.

Doch es wurde wieder Zeit, den nächsten kleinen Traum anzugehen: längere Zeit durch Asien reisen. Geplant, gekündigt, getan – im Februar 2019 startete ich ins Abenteuer Südostasien – mit dem Laptop im Gepäck. Ein kleines Taschengeld unterwegs verdienen? Warum nicht.

Thailand, Indonesien, Japan, Vietnam und noch weitere Länder durfte ich zumindest für kurze Zeit mein Zuhause nennen. Dann kam Corona. 

Drei Monate im Appartment in Kuala Lumpur boten viel Zeit, über Arbeit, Selbstständigkeit, Zukunft nachzudenken und auch anzugehen. An dem Zeitpunkt war mir klar: Zurück in Deutschland möchte ich nicht in eine Festanstellung. 

Michaelas Aufruf kam wie gerufen: Coronabedingt hatten einige Kunden leider die Zusammenarbeit stilllegen oder beenden müssen, ich hatte also Kapazitäten frei.

Seit Mitte Juni 2020 bin ich wieder in Deutschland, denn eine Weiterreise war leider nicht mehr möglich. Aber wie so oft im Leben: eine Tür schließt sich, dafür geht eine weitere auf. Und das ist auch gut so!

Wenn also in der nächsten Zeit mein Name statt Michaels in der E-Mail steht, dann weißt du auch warum 🙂